Terrassendach vom Profi

Terrassendach aus Aluminium

Durch Flexibilität und Vielfalt in Planung und Gestaltung lassen sich unsere Terrassendächer an alle Arten von Architektur und die unterschiedlichsten Gegebenheiten anpassen.

Egal ob für eine Terrasse, den Garten, einen Balkon oder als Sonderlösung, Sie selbst können entscheiden, welche Funktionen und Schutz Sie benötigen.

Jetzt anrufen unter 09837 – 978089 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Terrassendach aus Stahl

Durch Flexibilität und Vielfalt in Planung und Gestaltung lassen sich unsere Terrassendächer an alle Arten von Architektur und die unterschiedlichsten Gegebenheiten anpassen.

Egal ob für eine Terrasse, den Garten, einen Balkon oder als Sonderlösung, Sie selbst können entscheiden, welche Funktionen und Schutz Sie benötigen.

Jetzt anrufen unter 09837 – 978089 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Carports

Jetzt anrufen unter 09837 – 978089 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Glasschschiebe-Elemente

Glaselemente mit unglaublich vielen Möglichkeiten: höchste Flexibilität, auch nachträglich überall integrierbar.

Perfekt als Ergänzung für Terrassendächer und auch für viele weitere Bereiche. Mit den vielfältigen und individuell planbaren Elementen lassen sich z. B. Balkonverglasungen realisieren, Terrassendächer jeder Art beliebig ergänzen, tolle Eingangsbereiche und Aussentreppen gestalten oder als hochwertige Wind- und Sichtschutzwand selbst bei schwierigen Montagesituationen einsetzen.

  • Schiebeelemente
  • Festelemente
  • Schrägelemente

Jetzt anrufen unter 09837 – 978089 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Jetzt anfragen!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer

Ihre Nachricht

Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden. Datenschutzerklärung

Jetzt anrufen und Angebot direkt anfordern:
Telefon 09837 – 978089

Was gibt es bei  Terrassendächern zu beachten?

Eine Terrasse wird auch gerne als Wohnzimmer im Grünen bezeichnet. Sie erweitert das Haus oder die Wohnung um einige Quadratmeter, die man, bequem möbliert, bei schönem Wetter nutzen kann. Da in unseren Breitengraden jedoch nicht immer stabile Schönwetterperioden herrschen, wird so mancher Terrassenaufenthalt durch feuchte Witterung oder zu starke Sonneneinstrahlung beeinträchtigt oder gar frühzeitig beendet.

Mit einem Terrassendach oder einer Terrassenüberdachung lässt sich hier schnell Abhilfe schaffen. Je nach Größe der Terrasse und Platzangebot kann zwischen unterschiedlichen Ausführungen und Materialien gewählt werden.

Selbst mit einem schmalen Budget kann eine Terrasse überdacht werden, damit sie auch bei schlechterem Wetter oder in den heißen Mittagsstunden genutzt werden kann.

Terrassendach oder Wintergarten?

Eine Terrasse und die darauf befindlichen Möbel können mit einem Terrassendach vor Regen und zu starker Sonneneinstrahlung geschützt werden, ohne dass man auf das Freiluftgefühl verzichten muss und zu befürchten steht, dass es im Inneren der an der Terrasse angrenzenden Räume recht dunkel wird. Anders als bei einem Wintergarten bleiben bei einer Terrassenüberdachung die Seitenwände offen.

Auch muss für ein Terrassendach in der Regel keine Baugenehmigung eingeholt werden, wie es für die Errichtung eines Wintergartens nötig ist. Auch in finanzieller Hinsicht ist ein Terrassendach in der Anschaffung erheblich günstiger als ein Wintergarten, wobei es bei der Preisbildung sehr wohl auf Material und Ausführung ankommt.

Oftmals besteht auch die Möglichkeit aus einem Terrassendach später einmal einen Wintergarten zu konstruieren.

Folgende Materialien werden für ein Terrassendach verwendet

Ebenso wie die Materialien für die Überdachung selbst, können auch die Werkstoffe für die Konstruktion aus unterschiedlichen Materialien sein. Im Folgenden erhalten Sie eine kleine Übersicht über die unterschiedlichen Varianten für die Konstruktion und welche Elemente für die eigentliche Überdachung geeignet sind.

Konstruktion:

1. Holz: Für Terrassendachkonstruktionen aus Holz wird überwiegend das Holz von Fichte, Kiefer, Lärche oder Douglasie verwendet. Häufig sind die Konstruktionsteile aus Leimholz hergestellt da es durch seine Verleimung weniger zu Rissbildung neigt und witterungsbeständiger ist.

Nichts desto trotz haben Konstruktionen aus Holz den Nachteil, dass sie regelmäßig vor Witterung geschützt werden müssen. Auch druckimprägnierte Elemente müssen nach einer gewissen Zeit geölt oder gestrichen werden. Dafür kann man aber bei den Farben variieren und die Terrassenüberdachung natürlich oder farbenfroh gestalten.

2. Aluminium: Terrassendachkonstruktionen aus Aluminium haben ein sehr modernes Aussehen. Obwohl Aluminium sehr stabil ist, sind die Elemente leicht und können problemlos verarbeitet werden. Allerdings sind Terrassenüberdachung aus Alu deutlich teurer als solche, die aus Holz gefertigt wurden.

Wer die Unterkonstruktion für sein Terrassendach aus Aluminium erstellen möchte, ist gut damit beraten einen fertigen Bausatz in der gewünschten Größe zu wählen, da Verschnitt den Kostenaufwand deutlich erhöhen kann. Für den Selbstaufbau reicht es aber in der Regel wenn man zu zweit ist, da die einzelnen Elemente ausgesprochen leicht sind.

3. Stahl: Auch Stahl findet bei einigen Terrassenüberdachungen Verwendung, wird aber wegen seines hohen Gewichts eher sehr selten für Bausätze verwendet.

Da Stahl sehr robust ist, kann die gesamte Konstruktion schlanker gehalten werden. Ohne die richtige Behandlung und Pflege ist Stahl jedoch rostanfällig und wird dann sehr unansehnlich.

Dach:

1. Glas: Für das Dach selbst darf ausschließlich sogenanntes Sicherheitsglas verwendet werden. Dieses Glas ist so stabil, dass es auch Schneelasten aushält. Sicherheitsglas ist ein Verbundglas, das aus mehreren Glasschichten besteht, zwischen die jeweils eine Folie eingearbeitet wurde. Die Folien können UV-undurchlässig sein, ohne das einfallende Licht zu verdunkeln. Glas ist in der Regel sehr witterungsbeständig und lässt sich leicht reinigen. Nachteil ist das hohe Gewicht, der höhere Preis und der deutlich größere Aufwand beim Einbau.

2. Doppelstegplatten: Wesentlich leichter und handlicher für das Terrassendach  sind Kunststoffplatten aus Acrylglas oder Polycarbonat. Die günstigste Variante sind Doppelstegplatten aus Polycarbonat. Allerdings sind sie nicht so robust und müssen oftmals nach einigen Jahren ersetzt werden.

Acrylglas ist nicht nur schwerer sondern ähnlich robust wie Glas und schirmt ebenfalls vor UV-Strahlen ab. Allerdings ist es im Anschaffungspreis teurer. Beide Materialien können in klar oder getönt bezogen werden. Alternativ finden auch Polyester-Wellbahn-Platten Verwendung.

Eine Terrassenüberdachung bauen

Wer handwerklich so gar nicht begabt ist, kommt wohl nicht darum herum etwas mehr zu investieren und seine Terrassenüberdachung von einem Fachmann errichten zu lassen.

Da ein Fachbetrieb in der Regel auch das Material zur Verfügung stellt, kann in diesem Fall nicht auf Angebote im Internet oder in Baumärkten zurückgegriffen werden.

Auch wenn das Dach aus Glas sein soll, empfiehlt es sich einen Fachbetrieb mit dem Aufbau zu beauftragen, da die Glasplatten sehr schwer sind und nur mit geeignetem Gerät auf die Dachkonstruktion aufgelegt werden können. Außerdem ist es ausgesprochen ärgerlich, wenn beim Aufbau eine Glasplatte beschädigt wird oder zu Bruch geht.

Sollte dies dem Handwerker passieren, ist er für den Ersatz verantwortlich.

Bevor sich der geschickte Heimwerker jedoch selbst daran macht sein Terrassendach zu bauen, muss er einige entscheidende Fragen klären:

  • Welches Material (außer Glas) soll das Dach haben?
  • Soll das Tragwerk aus Aluminium oder Stahl sein?
  • Wie muss das Fundament beschaffen sein?

Um unnötigen Ärger von vornherein zu vermeiden, ist es auch empfehlenswert sich zu erkundigen, ob für eine Terrassenüberdachung eine Baugenehmigung notwendig ist oder nicht.

Dies kann man bei der zuständigen Bauaufsichtsbehörde oder der Gemeinde erfahren.

Da für die alleinige Planung der Terrassendachkonstruktion viel Erfahrung notwendig ist, möchte sich dieser Ratgeber überwiegend den vorgefertigten Terrassendach-Bausätzen widmen.

Terrassendächer aus Holz

Die meist einfachere und günstigere Art, um seine Terrasse mit einem Terrassendach zu versehen, ist eine Terrassenüberdachung aus Holz. Lediglich der Erhaltungsaufwand ist etwas größer als bei der Variante aus Aluminium.

Da der Preis auch abhängig von der Größe der Terrassenüberdachung ist, haben wir für unseren Vergleich lediglich ein paar Beispiele herangezogen, die durch das Preis-Leistung-Verhältnis, den leichten Aufbau und die ansprechende Optik überzeugt haben.

Terrassendächer aus Aluminium

Terrassendächer aus Aluminium bestechen durch ihre zeitlose Eleganz und sind wartungsfrei. In der Anschaffung sind sie etwas teurer als Holzkonstruktionen, können aber dafür auf Grund ihres leichten Gewichts mit nur zwei Personen in der Regel aufgestellt werden.

Für den Vergleich haben wir ebenfalls das Preis-Leistung-Verhältnis, die Aufbaubedingungen und die Optik herangezogen.

Welcher Sonnenschutz eignet sich für das Terrassendach?

Zu guter Letzt soll das Terrassendach nicht nur vor Regen schützen und den Sommer auf der Terrasse verlängern sondern auch Schutz vor zu viel Sonne bieten. Hierfür sind die Bedachungen aus Glas oder Doppelstegplatten jedoch nur bedingt geeignet.

Sie schützen zwar vor UV-Strahlen, können aber keinen Schatten spenden. Geeignete Maßnahmen hierfür gibt es in unterschiedlichen Ausführungen:

  • Innenbeschattungen werden unterhalb des Terrassendachs angebracht. Hierfür eignet sich eine Markise oder ein Sonnensegel, das an Seilen verspannt ist und variabel ausgezogen werden kann.
  • Über dem eigentliche Terrassendach werden die Außenbeschattungen Hierfür werden spezielle Wintergartenmarkisen verwendet und sind im Vergleich zu den Innenbeschattungen recht kostenintensiv.
  • Seitliche gespannte Sonnensegel oder Senkrechtmarkisen schützen vor der tiefer stehenden Sonneneinstrahlung.

Daneben können Bäume und Büsche sowie bewachsene Rankgitter für einen natürlichen Schatten sorgen und den Aufenthalt auf der Terrasse in den heißen Sommermonaten zu einem echten Naturerlebnis werden lassen.

Terrassendach vom Profi

Jetzt anrufen und Angebot direkt anfordern:
Telefon 09837 – 978089

Für unsere Kunden sind wir im ganzen Bundesgebiet unterwegs und kommen gerne direkt zu Ihnen.
Für Kunden im Umkreis von Ansbach, Rothenburg, Gunzenhausen, oder Nürnberg, Erlangen, Fürth berechnen wir vergünstigte Anfahrtskosten.