Aufrollbare Sonnensegel

Wie funktionieren aufrollbare Sonnensegel?

Aufrollbare Sonnensegel erfreuen sich von Jahr zu Jahr steigender Beliebtheit. Nicht ohne Grund: Die praktischen Segel sehen nicht nur modern und stylisch aus, sondern glänzen zudem mit ihrer praktischen Handhabung. Die Segel besitzen eine manuelle Ein- und Ausrollvorrichtung, mit der sie sich völlig unkompliziert und schnell aus- und einfahren lassen. Schafft man das nicht mehr vor der nächsten Windböe, ist auch das kein Weltuntergang: Die aufrollbaren Sonnensegel sind äußerst windstabil und langlebig. Unsere Segel sind aus hochwertigen Materialien gefertigt, technisch durchdacht, schick – und trotzdem bezahlbar!

Was kosten aufrollbare Sonnensegel?

Der Preis – immer ein gutes Stichwort. Die meisten unter uns werden sich nun denken, dass diese praktischen Helfer nicht für den eigenen Geldbeutel geschaffen wurden. Zum gleichen Preis wie eine herkömmliche Markise im Baumarkt erhält man natürlich kein aufrollbares Sonnensegel. Dennoch gibt es Standardmodelle, die es auch Garten- oder Terrassenbesitzer mit kleinerem Geldbeutel erlauben, über die Anschaffung eines solchen nachzudenken.

Generell gilt: Je größer oder individueller das Segel, desto teurer.

Aufrollbare Sonnensegel: Der Konfigurator

Sie wissen natürlich dennoch noch nicht, was für Kosten auf Sie zukommen. Mit unserem Konfigurator können Sie schnell und unkompliziert Ihr individuelles Sonnensegel auswählen und Preise (je nach Fläche, Typ und Material) errechnen lassen. Klicken Sie hier  um Ihre Berechnung zu beginnen.

Was müssen Sie nun tun:

  1. Sie wählen die Form Ihres Segels aus
  2. Sie geben die Maße der einzelnen Flächen ein
  3. Sie lassen sich den Preis anzeigen
  4. Sie können Ihr individuelles aufrollbares Sonnensegel schnell und unkompliziert online bestellen

Sie haben eine Frage? Kontaktieren Sie uns unter 09837 – 978089 oder schreiben Sie uns!

Welche Formen stehen zur Verfügung?

08/15 ist hier gar nichts. Bei aufrollbaren Sonnensegel stehen Ihnen vielerlei verschiedene Formen zur Verfügung. Gerade die Form ist der Blickfang im Bereich der Sonnensegel und sorgt sicherlich für zahlreiche lobende Worte bei Freunden, Bekannten oder Kunden.

Ihnen stehen folgende Formen zur Verfügung:

  • Dreieck
  • Rechteck
  • Trapez
  • Doppeldreieck
  • Viereck
  • Dreieck/Viereck in einem
  • Doppelviereck

Wie messe ich meine Fläche aus?

Das Ausmessen ist für einen Laien natürlich immer einer Sache für sich. Vermisst man sich und bestellt ein Segel in der falschen Größe, ist der Jammer groß. Damit das nicht passiert, können Sie sich dieses Video ansehen. https://www.youtube.com/watch?v=bi3HBCPVy4g

Hier ist Sorgfalt gefragt, wer sauber misst, hat dafür jedoch sehr lange viel Freude an seinem aufrollbaren Sonnensegel.

Generell empfehlen wir, die maximale Ausrolllänge von sechs Metern nicht zu überschreiten. Die max. Fläche beträgt 35 m².

Welche Farben stehen bei aufrollbaren Sonnensegeln zur Auswahl?

Die Farbauswahl Ihres Rollsonnensegels hängt vom verwendeten Material ab. Nur so viel vorab: Es gibt eine sehr große Farbpalette; von Pastelltönen bis zu gestreiften oder kräftigen Farben ist beinahe alles möglich.

Welche Materialien stehen mir bei meinem ausrollbaren Sonnensegel zur Verfügung?

So individuell die Form und Farbe, so unterschiedlich auch das verwendete Material. Jedes einzelne bietet seine Vor- und Nachteile. Was für den einen ein ganz ausschlaggebender Kaufgrund ist, ist für den anderen ein enormer Nachteil. Wir bieten unsere ausrollbaren Sonnensegel aus folgendem Materialien:

 

Austronet 92:

  • sehr robustes PVC-beschichtetes PES-Gewebe
  • zu 75 – 85 % blickdicht
  • 75 – 85 % Schatten
  • sehr starke Reißfestigkeit
  • offene Struktur
  • einfache Reinigung
  • ausgezeichnete Outdoor-Eigenschaften
  • 5 Jahre Garantie auf die UV-Beständigkeit
  • Brennverhalten B1
  • UV-Schutz UPF 11–25 (abhängig von der Farbe
  • bedruckbar

 
 
 

 

Austrosail Maxim

  • 100% Polyester
  • SFC-Ausrüstung macht das Tuch wasser-, schmutz- und ölabweisend
  • 100% Blickdichte und Schatten
  • geschlossene Gewebestruktur
  • einfache Reinigung
  • hohe Wasserdruckbeständigkeit
  • fungizide Ausrüstung verhindert das Auftreten von Pilz-und Schimmelbildung
  • 2 Jahre Garantie auf die UV-Beständigkeit
  • höchster UV-Schutz geprüft nach UV-Standard 801:80
  • UV-Schutz UPF 50+ (australischer Standard)
  • ausgezeichnete Outdoor-Eigenschaften
  • Licht- und Wetterechtheit: 6 – 7 (1=mangelhaft / 8=sehr gut)

 

 

Austronet 932:

  • (HDPE-Gewirke)
  • zu 75-85 % blickdicht
  • 75-90 % Schatten
  • schmutz-, schimmel- und verrottungsbeständig
  • sehr starke Reißfestigkeit
  • bildet keinen Hitzestau
  • einfache Reinigung
  • 5 Jahre Garantie auf die UV-Beständigkeit
  • UV-Schutz UPF 10–20 (abhängig von der Farbe)
  • keine Stockfleckbildung
  • gute Wasser- und Luftdurchlässigkeit
  • bedruckbar

 
 

 

Austrosail Nano:

  • spezielles Hightech-PES Gewebe mit hervorragenden technischen Werten
  • selbstreinigender Effekt durch innovative Oberflächenbehandlung (bestätigt durch das ITV Institut Denkendorf)
  • 100 % Blickdichte und Schatten
  • geschlossene Gewebestruktur
  • einfache Reinigung
  • hohe Wasserbeständigkeit
  • 3 Jahre Garantie auf die UV-Beständigkeit
  • höchster UV-Schutz geprüft nach UV-Standard 801:80
  • UV-Schutz UPF 50+ (australischer Standard)
  • strahlende Leuchtkraft
  • hohe Farbbrillanz
  • hohe Lichtechtheit
  • sehr robust und reißfest
  • Licht- und Wetterechtheit: 7 – 8 (1=mangelhaft / 8=sehr gut)
  • bedruckbar

 

 

 

Austronet 940:

  • robustes HDPE Gewirke
  • 85 – 95 % Blickdichte
  • 80 – 95 % Schatten
  • schmutzabweisend
  • starke Reißfestigkeit
  • einfache Reinigung
  • ausgezeichnete Outdoor-Eigenschaften
  • kein Hitzestau
  • verrottungs- und schimmelbeständig
  • 5 Jahre Garantie auf die UV-Beständigkeit
  • UV-Schutz UPF 11–25 (abhängig von der Farbe)
  • wind- und wasserdurchlässig
  • Lichtechtheit: 8 (1=mangelhaft / 8=sehr gut)

 

 

Austrosail PES:

  • PES-Gewebe mit wasserabweisender Acrylbeschichtung
  • 100% Blickdichte und Schatten
  • geschlossene Gewebestruktur
  • einfache Reinigung
  • hohe Wasserdruckbeständigkeit
  • fungizide Ausrüstung verhindert das Auftreten von Pilz-und Schimmelbildung
  • 2 Jahre Garantie auf die UV-Beständigkeit
  • höchster UV-Schutz geprüft nach UV-Standard 801:80
  • UV-Schutz UPF 50+ (australischer Standard)
  • ausgezeichnete Outdoor-Eigenschaften
  • bedruckter
  • Licht- und Wetterechtheit: 6 – 8 (1=mangelhaft / 8=sehr gut)

 

Austrosail Acryl:

  • sehr robustes Acryl-Gewebe mit Anti-Schimmelausrüstung
  • 100% Blickdichte und Schatten
  • sehr starke Reißfestigkeit
  • sehr hohe Lichtechtheit und Farbbeständigkeit
  • weitestgehend wasser- und schmutzabweisend
  • hohe Wasserbeständigkeit
  • geschlossene Gewebestruktur
  • einfache Reinigung
  • weitestgehend verrottungsbeständig
  • 5 Jahre Garantie auf die UV-Beständigkeit
  • höchster UV-Schutz geprüft nach UV-Standard 801:80
  • Tuch neigt teilweise zu optischen Knickfalten (Graubruch)

Austrosail Acryl:

  • sehr robustes Acryl-Gewebe mit Anti-Schimmelausrüstung
  • 100% Blickdichte und Schatten
  • sehr starke Reißfestigkeit
  • sehr hohe Lichtechtheit und Farbbeständigkeit
  • weitestgehend wasser- und schmutzabweisend
  • hohe Wasserbeständigkeit
  • geschlossene Gewebestruktur
  • einfache Reinigung
  • weitestgehend verrottungsbeständig
  • 5 Jahre Garantie auf die UV-Beständigkeit
  • höchster UV-Schutz geprüft nach UV-Standard 801:80
  • Tuch neigt teilweise zu optischen Knickfalten (Graubruch)

Chillsail:

  • 50 % Blickdichte
  • 50 % Schatten
  • starke Reißfestigkeit
  • bildet keinen Hitzestau
  • gute Wasser- und Luftdurchlässigkeit

Zubehör für rollbare Sonnensegel

Allein mit dem Segel ist es natürlich nicht getan. Um das rollbare Sonnensegel sicher zu befestigen, sind einige weitere Zubehörteile nötig. Sie benötigen unter anderem

  • Masten
  • Seile
  • Karabiner
  • Seilrollen
  • Wandhalterungen
  • Bodenhülsen für die Masten
  • eine Aufrollvorrichtung
  • usw.

Hier finden Sie alle Zubehörteile, die Sie für den Aufbau Ihres rollbaren Sonnensegels benötigen: https://easy2shade.eu/zubehoer/sonnensegel-zubehoer/?p=1

Sie haben eine Frage? Kontaktieren Sie uns unter 09837 – 978089 oder schreiben Sie uns!

Häufige Fragen rund um rollbaren Sonnenschutz

Kann ich ein aufrollbares Sonnensegel mit einer Anleitung auch selbst bauen?

Mit ein bisschen handwerklichem Geschick können Sie sich Ihr Sonnensegel auch selbst aufbauen. Voraussetzung ist, dass alle Materialien (Masten, Seile etc.) griffbereit sind. Welche Schritte Sie wann gehen, zeigt Ihnen dieses Video: https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=XRjfJRysdAs

 

 

Wenn alle Komponenten stehen, messen Sie die Größe Ihres Segels und bestellen einfach über den praktischen Konfigurator: https://www.youtube.com/watch?v=bi3HBCPVy4g

Sind die Materialienl wasserdicht?

Nein, es hängt ganz entschieden vom Material ab. Die einzelnen Eigenschaften der unterschiedlichen Materialien lesen Sie unter “Welche Materialien stehen zur Verfügung?”

Welcher Stoff ist für mein Vorhaben die beste Wahl?

Die Wahl des Stoffes hängt von vielen unterschiedlichen Kriterien ab. Eine Beschreibung der Eigenschaften der einzelnen Materialien lesen Sie unter “Welche Materialien stehen zur Verfügung?”

Habe ich noch zusätzliche Kosten außer den Materialkosten zu erwarten?

Zu den angeführten Preisen können unter umständen Versandkosten verrechnet werden, die jedoch separat ausgewiesen werden.

Warum muss ich bei unregelmäßigen Vierecken die Diagonale angeben?

Bei der Angabe von vier Seitenlängen und mindestens einer Diagonale hat das Produkt eine fixe Form und kann genau auf Maß gefertigt werden, ohne zusätzliche Angaben von Winkeln etc. Nur mit fünf Angaben ist ein Sonnensegel in seiner Form eindeutig definierbar.

Wie lange beträgt die Lieferzeit?

Je nach Saison beträgt die Lieferzeit maximal zwei bis vier Wochen.

Warum habe ich eine Naht in meinem Segel?

Nähte im Tuch entstehen durch die unterschiedlichen Rollenbreiten der einzelnen Materialien/Farben und können leider nicht vermieden werden. Dies ist kein Grund zur Beanstandung.

Sind die Materialien blickdicht?

Die Mehrzahl aller Stoffe sind als blickdicht zu bezeichnen. Manche sind zu 100% blickdicht, manche nur zu 50%. Genaue Infos zu den einzelnen Eigenschaften der Materialien lesen Sie auf unserer Seite unter “Materialien”.

Allgemein ist zu sagen, dass man – wenn der Stoff im Einsatz ist – nicht oder zumindest so gut wie nicht hindurchsehen kann. Letztlich ist das von der gewählten Farbe und der Lichtmenge (hinter dem Stoff) abhängig. Helle Farben (z.B. weiß) erscheinen bei sonst gleicher Ware weniger blickdicht als dunkle/gedeckte Farben. Bei Lichteinfluss hellen alle Farben und Materialien auf, man sieht Schatten durch!

Sind die Materialien lichtdurchlässig?

Ja, die Materialien sind lichtdurchlässig. Jedes der Materialien hellt auf wenn es unter Sonneneinstrahlung steht.

Mein Sonnensegel wurde zu klein geliefert?

Das Sonnensegel muss mit gespannten Seiten und D-Ringen ausgemessen werden. Zusätzlich ist produktionsbedingt eine Maßtoleranz von +/- 3 % möglich. Bitte vergewissern Sie sich vor der Bestellung, dass das errechnete Maß auch korrekt ist. Wie sehen Sie hier im Video: https://www.youtube.com/watch?v=bi3HBCPVy4g

 

Warum soll man die Segel nicht bei schlechtem Wetter hängen lassen?

Bei Regen können sich Wassersäcke bilden, die das Material verformen. Diese Verformungen bilden sich leider nicht mehr zurück. Auch starker Wind kann das Segel so sehr belasten, dass es reißt. Darum sollten Sie das Sonnensegel bei Schlechtwetter unbedingt abnehmen.

Wird ein Zubehör berücksichtigt?

Nur wenn Sie im Konfigurator bei der Bemaßung „Befestigungspunkt“ wählen.

Zählt der D-Ring zum Sonnensegelmaß dazu?

Ja, der D-Ring zählt zum Segelmaß und muss mitgemessen werden.

Warum sind die Seitenkanten konkav und wie groß ist diese Konkavität?

Bei einem klassischen Sonnensegel werden die Seitenkanten nicht gerade geschnitten, sondern in einem Bogen Richtung Segelmitte – sprich konkav. Wenn das Sonnensegel montiert und richtig verspannt wird, werden die konkaven Seitenlängen in eine Gerade gezogen und minimieren den Durchhang in der Mitte des Segels. Sozusagen wird der Stoff aus der Mitte des Segels herausgeholt. Der konkave Schnitt des Sonnensegels ist verantwortlich für eine perfekte Verspannung. Die Konkavität liegt zwischen 3-4%.

Wie ist das mit den Maßabweichungen von +/- 3% zu verstehen?

Die Materialien haben unterschiedliche Dehnungseigenschaften. Aus diesem Grund ist es möglich, dass das Endmaß ca. +/- 3% vom bestelltem Maß abweicht. Bitte haben Sie Verständnis, dass dies kein Grund zur Reklamation ist.

Kann ich mein Sonnensegel auch das ganze Jahr aufgespannt lassen?

Nein, Sonnensegel sollten nicht das ganze Jahr aufgespannt sein, vor allem bei Schlechtwetter und im Winter sollte das Segel abmontiert werden.

Wie groß kann ich ein ausrollbares Sonnensegel bestellen?

Wir empfehlen, die maximale Ausrolllänge von sechs Metern nicht zu überschreiten. Die max. Fläche beträgt 35 m².

Kann ich das Sonnensegel auch in der Höhe verstellen?

Ja, wenn Sie das Segel an einem Teleskopmasten mit integrierter Höhenverstellung montiert haben, können Sie die Höhe verstellen.

Kann ich ein rollbares Sonnensegel auch an der Wand befestigen?

Ja, das Sonnensegel kann mit Hilfe von Wandplatten/einer Befestigungsplatte an der Wand befestigt werden.

Wie befestige ich einen Sonnensegelmast im Erdreich?

Einen Sonnensegelmast können Sie mit einer Bodenhülse in einem Betonfundament oder einem Schraubfundament befestigen.

Kann ich einen Sonnensegelmasten auch wieder entfernen bzw. im Winter abbauen?

Ja, den Sonnensegelmast können Sie gegebenenfalls wieder aus der Bodenhülse, dem Schraubfundament oder der Bodenplatte entfernen.

Wie soll das Sonnensegel aufgehängt werden?

Das Sonnensegel soll genau mittig und winkelhalbierend zwischen den vorgesehenen Befestigungspunkten angebracht werden. Achten Sie bitte hierauf ganz besonders, da leichte Richtungsabweichungen bereits sehr schnell eine Faltenbildung im Segeltuch ergeben.

Dient mir ein Sonnensegel auch als Regenschutz?

Jein: Bei leichtem Regen kann ein Sonnensegel auch als Regenschutz dienen; jedoch nur, wenn das Tuch eine Neigung von mindestens 15 Grad hat damit das Regenwasser ablaufen kann.

Bitte achten Sie jedoch unbedingt darauf, dass sich kein Wasser auf dem Tuch staut – das Segel kann dadurch einen dauerhaften Schaden bekommen. Den optimalen Ablauf des Wassers können Sie kontrollieren, wenn Sie das Tuch mit dem Gartenschlauch besprühen.

Jetzt anfragen!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer

Bitte lasse dieses Feld leer.

Ihre Nachricht

Jetzt anrufen und Angebot direkt anfordern:
Telefon 09837 – 978089